Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/424698_58239/hundequartier.de/wp-content/plugins/jetpack/modules/infinite-scroll/infinity.php on line 153
Zeckenschutz beim Hund - hundequartier.de

Zeckenschutz beim Hund

Zecken beim Hund

Ist es wirklich so gefährlich?

Ja, leider…

Lange Zeit habe ich geglaubt, dass die Zecken hier in Nordrhein-Westfalen nicht „so schlimm“ sind, wenn ich eine Zecke beim Hund finde. Deshalb habe ich mich auch nicht so intensiv mit der Zeckenabwehr beschäftigt

Braune Hundezecke

Braune Hundezecke

Im Sommer wie auch im Herbst sind vermehrt Zecken unterwegs. Daher möchten wir unsere Erfahrungen im Sommer mit dem cdVet Abwehrkonzentrat und dem Schwarzkümmelöl von Nösenberger als natürliche Alternative zur Zeckenabwehr u.a. zu dem chemischen Stoff Frontline teilen.

Erhöhte Gefahr durch Verbreitung der „braunen Hundezecke“ in Deutschland

Die Gefahr durch Zecken hat zugenommen, weniger wegen der Anzahl als vielmehr durch die Art der Zecken.
Denn, das wird vermutet, u.a. durch den Import von Hunden aus den südlichen Ländern, verbreitet sich die „braune Zecke“, die Auwaldzecke, welche u.a. die Babesiose (die sogenannte Hundemalaria), die „Hepatozoon canis“ (der Parasit befällt Organe), „Canine Ehrlichiose“ (das „Zeckenfieber“) oder auch „Canine Cyclische Thrombozytopenie“ (Gerinnungsstörungen) überträgt.

Hilft eine Impfung?

Wie beim Menschen kann eine Impfung nicht unproblematisch sein. Gerade bei Stoffwechselproblemen ist von einer Impfung gegen die von Zecken übertragenen intrazellulären Parasiten, abzuraten (auf das grundsätzliche Pro und Contra von Impfungen werden wir hier nicht eingehen).
Fakt ist, eine Impfung hilft nicht gegen alle intrazelluläre Parasiten.
Also ist es ratsam, die Zecken als Überträger der verschiedenen intrazellulären Parasiten „abzuwehren“ (oder beim Biss zu töten).

Bei meiner letzten Hündin hatte ich mich einige Jahre für eine Impfung gegen Zecken (Borreliose Impfung beim Hund) entschieden, da ich öfter in Süddeutschland mit Ihr unterwegs war.

Jahre später habe ich von meiner Tierärztin erfahren, dass diese Impfung bei Hunden mit Stoffwechselproblemen nicht gut wäre. Eigentlich würde diese Impfung auch nicht wirklich alle durch eine Zecke ausgelösten Krankheiten „verhindern“.

In der ersten Zeit, nach unserer Erfahrung mit der Impfung, habe ich dann Frontlinie benutzt. Aber davon kann ich mit meiner heutigen Erfahrung nur abraten. Frontlinie beim Hund hilft nicht mehr wirklich. Die Zecken beißen den Hund trotzdem! Das hatte ich bei meiner Jack-Russel Hündin leider erleben müssen.

Abgesehen von der persönlichen Präferenz und speziell dem Einsatz bei dem Schutz vor Zecken(bissen), steht Fipronil wegen des intensiven Einsatzes in der Saatgutbehandlung im verstärkten Verdacht, zum Sterben von Honigbienen beizutragen-

Also wollte ich bei meiner Wilhelmine irgendwie beim Thema Zecken „alles richtig machen“……

Sie bekommt keine Impfung und auch kein Frontlinie. Im letzten Jahr habe ich die 3 Zecken, die Sie leider doch hatte, einfach entfernt. Übrigens ob mit oder gegen den Uhrzeigersinn ist egal, Hauptsache die Zecke ist inkl. der Beißwerkzeuge entfernt.

Leider hat sich im letzten Jahr Wilhelmines Freund eine braune Hundezecke (Auwaldzecke) eingefangen.

Ja, auch in NRW trifft man jetzt immer mehr die braune Hundezecke. Man geht davon aus, dass es einen direkten Zusammenhang mit der zunehmenden Zahl an Hunden die aus südlichen Ländern nach Deutschland importiert werden gibt. Hunde werden in den Ursprungsländern auf s.g. Mittelmehrkrankheiten etc. getestet und wenn erkrankt auch behandelt. Leider ist es dann so, dass es durch zusätzlichen Stress und das ist z.B. der Flug nach Deutschland zu einem erneuten Schub kommt. Der Hund ist am Anfang nicht mehr so „leistungsfähig“. Aber bei einem Hund, der gerade neu in der Familie ist, kann es schon mal sein, dass er eine längere Zeit der Eingewöhnung braucht. Diese Hunde haben aber leider immer noch die Erreger im Körper.

Tja und dann ist der Weg leider nicht mehr so weit, dass sich ein anderer Hund über eine Zecke ansteckt. Zusätzlich werden auch bei sollen Einfuhren immer mehr kleine braune Zecken mit „aufgenommen“.

Also was TUN?

Ich möchte nicht wirklich, dass Wilhelmine an Borreliose oder Ehrlichiose  erkrankt…wer will DAS schon.

cdVet Abwehrkonzentrat: natürliche Abwehr durch Duftstoffe reicht nicht

Im März haben ich die Kur mit dem natürlichen cdVet Abwehrkonzentrat (die Zecken sollen den Hund erst gar nicht befallen) angefangen und in den ersten 3 Wochen jeden Tag ins Ohr einmassiert. Der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber  Wilhelmine störte es grundsätzlich nicht.

CdVet Abwehrkonzentrat

cdVet Abwehrkonzentrat

Wir haben die „Kur“ im März angefangen. In den ersten 3 Wochen jeden Tag ins Ohr einmassiert. Ja Ihr habt richtig gelesen. Ins Ohr.

 

CD Vet Öl ins Ohr einmassieren

Öl ins Ohr einmassieren

Hier mal die Anwendungsempfehlung vom Hersteller: Über drei Wochen täglich je 1 Tropfen auf den Finger geben und in beide Ohrzapfen einmassieren oder je einen Tropfen auf den Finger geben und zwischen den Schulterblättern und am Rutenansatz (direkt auf die Haut) einmassieren. Ihr müsst aber in dieser Zeit aufpassen, dass eure Tiere nicht irgendwie an die behandelten Stellen kommen.

Das Mittel kann ich leider nicht als wirkungsvolle Alternative empfehlen, denn am Ende hatte Wilhelmine dennoch Zecken! Zusätzlich gab es das Problem, dass ich ständig wie ein kleiner Schießhund aufpassen mustte, dass Gretolino nicht irgendwo bei Wilhelmine an die einmassierten Stellen kam und umgekehrt.

Also weiter ausprobieren…

Ägyptisches Schwarzkümmelöl für Pferde im Futter als wirkungsvolle natürliche Abwehr

Es wirkt! 6 Tropfen ins Futter reichen bei uns aus. Eine zu hohe Dosis kann zu Magenproplemen führen. Wir wenden das Öl nur im Vorfeld und während der Zeckenzeit an.

Schwarzkümmelöl

Nösenberger Schwarzkümmelöl 500 ml

Die Empfehlung basiert auf der eigenen Erfahrung und Erfahrungen von Freunden.
D.h. nicht, dass die Hunde komplett zeckenfrei sind, aber die Anzahl der Zecken ist massiv zurückgegangen.

Vereinzelt nutzen Freunde auch Kokosöl, aber ebenfalls ins Futter (und nicht aufs Fell). Wer stets im Auge behalten will, wie hoch die aktuelle Zeckengefahr ist, kann sich die iOS App für Apple Smartphones (iPhones) herunterladen.

Und wer genaueres über eine Zecke erfahren will (die eventuell schon gebissen hat), kann die Zecke zur Untersuchung an das „ZeckLab“ geschickt werden.

Im Sommer waren schon vermehrt Zecken „unterwegs“, der milde Winter ließ die Populationen nochmals stark anwachsen. Wir hoffen, das Mittel hilft auch Euch im kommenden Herbst! Und trotzdem, sucht Eure Hunde regelmäßig nach Zecken ab.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Natürlicher Zeckenschutz für Hunde - hundequartier.de

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: